emco Bautechnik

Marcus de Noni
Marcus de Noni
Vertriebsleiter
Firmenprofil

Lingen

emco Bautechnik GmbH
Breslauer Straße 34-38
49808 Lingen

Ansprechpartner
Marcus de Noni
Telefon: +49 2129 347580
Telefax: +49 2129 3475810
sauberlauf@emco.de

VCard

Haan

Büro
Memeler Str. 30
42781 Haan

Ansprechpartner
Marcus de Noni
Telefon: +49 151 12579276
Telefax: +49 2129 3475810
m.denoni@emco.de

VCard

Philosophie

Sauberlauf mit System

Die emco Bautechnik liefert seit mehr als 6O Jahren objektbezogene gestaltbare Sauberlaufsysteme für die vorbeugende Fußbodenreinigung in Eingangsbereichen und ist hier nicht ohne Grund Marktführer in Europa. Das Produktsortiment erstreckt sich von Eingangsmattensystemen, Sauberlaufbelägen über Teppichmatten. Das Unternehmen bietet aufgrund dieser Spezialisierungen eine nachhaltige Sauberlauf- und Verlegeplanung für Objekteure, Architekten, Planer, Verleger, Bauherren und Facility Manager sowie weitere hilfreiche Informationen an.


Täglich werden mit jeder Person, Straßenschmutz und Feuchtigkeit ins Gebäude getragen und dieser verteilt sich dort überall weiter. Der Schmutz macht nicht nur einen schlechten Eindruck- es birgt auch viele Risiken! Eine gute Sauberlauf-Zone ist eine lnvestition in die Zukunft, sie bietet einen hochwertigen und sauberen Auftritt, weniger Reinigungskosten und die Aufnahme von Feuchtigkeit verringert die Rutschgefahr.  



Ladenbau / Shop
Ladenbau / Shop
Hotel / Gastronomie
Hotel / Gastronomie
Büro / Office
Büro / Office

Kompetenzbereiche

  • Sauberlauf
Produkt-Highlights:
Neue Sauberlauf-Kollektion von emco: „2024“ ist nachhaltig und individuell
Neue Sauberlauf-Kollektion von emco: „2024“ ist nachhaltig und individuell

Lingen, 05. Januar 2021 – emco Bautechnik GmbH startet das Jahr mit einer neuen Sauberlauf-Kollektion: Das „Programm 2024“ bietet für die nächsten vier Jahre Sauberlauf mit Schmutzfangzonen in Bahnen, Matten sowie Fliesen – und zwar mit zahlreichen Innovationen. Emco Bautechnik Geschäftsführer Jörg Harbecke im Interview über die Neuheiten.


Die neue Sauberlauf Kollektion steht unter dem Motto „Nachhaltig sauber laufen“ – was bedeutet das in der Praxis?

Jörg Harbecke: Nachhaltigkeit spielt bei uns schon seit jeher eine wichtige Rolle. Wir haben zahlreiche Nachhaltigkeitsziele, die wir jeden Tag im Team realisieren. Unsere neue Sauberlaufkollektion 2024 trägt diesen Ansatz natürlich mit: Wir setzen ökologisch nachhaltige Materialien ein, senken den Verschmutzungsgrad erheblich, vergrößern die Reinigungsintervalle, sparen damit Kosten und verlängern die Lebensdauer der Fußbodenflächen. Außerdem achten wir bei der Neuentwicklung von Produkten vermehrt auf den Einsatz recycelter Komponenten. Wir verwenden beispielsweise Econyl-Garn, das mit einem hoch innovativen, industriellen Forschungs- und Innovationsprozess entwickelt wurde, der nachhaltig die Umwelt entlastet: Aus Abfällen entsteht ein 100 Prozent regeneriertes Garn, das die gleichen Eigenschaften besitzt wie ein Nylon aus neuen Rohstoffen.


Welchen Nutzen bietet ein Sauberlauf für Bodenbeläge und was bieten die neuen emco Qualitäten ?

Jörg Harbecke: Wir haben eine enorme Bandbreite an Produkten sowie verschiedene Zielgruppen wie Architekten oder Bodenleger. Aber für alle Bereiche gilt: Wir sorgen für mehr Sicherheit: Emco Sauberlaufsysteme verringern das Hereintragen von Feuchtigkeit und reduzieren somit die Gefahr von Rutschunfällen signifikant.

Durch emco Sauberlaufsysteme steigt der Werterhalt: Schmutzpartikel − besonders Sandkörner, Streusalze oder sonstige feste Fremdkörper − führen zu erheblichen Beschädigungen an Böden. Sand beispielsweise verkratzt den Boden. Oder noch schlimmer: Streusalz sorgt für Korrosion bei Natursteinbelägen. Emco Sauberlaufsysteme schützen davor. Externe Untersuchungen zeigen, dass sich die Unterhaltskosten für Reinigung bei Gebäuden im Nichtwohnbau interessant verteilen: 15 Prozent für Inneneinrichtung, 25 Prozent für Sanitäranlagen und rund 60 Prozent für Bodenbeläge. Bei den durch Bodenbelägen verursachten Kosten fallen satte 86 Prozent für Reinigung an.

Es geht uns um Effizienz und um Nachhaltigkeit: Schmutz, der nicht ins Gebäude getragen wird, muss auch nicht aufwendig beseitigt werden. Chemische Reinigungsmittel brauchen gar nicht erst eingesetzt werden, um ihn wieder zu beseitigen. Außerdem achten wir bei der Neuentwicklung der Produkte vermehrt auf den Einsatz recycelter Komponenten.


Was sind die Innovationen der neuen Kollektion 2024?

Jörg Harbecke: Die neue Kollektion ist mit den gestalterischen Möglichkeiten für Architekten, Planer sowie Verleger praktisch unverzichtbar und es gibt einige Neuerungen. Das Oeko-Tex zertifizierte Econyl-Garn verwenden wir bereits seit 2016, haben aber die Anzahl der Produkte ausgebaut. Das Garn ist ein wichtiger Baustein für unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit, da es den Treibhauseffekt von Nylon um bis zu 80 Prozent gegenüber dem Material aus Öl reduziert.

Die Nylon-Flor-Konstruktion mit Hydrotx-Technologie absorbiert dreimal mehr Feuchtigkeit bei den ersten Schritten.  Die höhere Feuchtigkeitsaufnahme verkürzt nicht nur die Intervalle zur Reinigung der Sauberlaufzone, sondern verringert zusätzlich das Hereintragen von Feuchtigkeit. 

Die modulare Verlegung per Fliese wird immer populärer und erleichtert in vielen Fällen die Installation und Verlegung unserer Produkte. Außerdem ist das Handling und der Versand von abgepassten Paketen in der Größe von 50 x 50 x 25 cm logistisch deutlich einfacher, als ein Versand von Rollen. 2021 sind drei Qualitäten zusätzlich als Fliesen erhältlich. Außerdem legen wir noch mehr Augenmerk auf Individualität. Unser Logomattenprogramm steht für absolute Gestaltungsfreiheit und wir entwickeln unsere Standardprodukte in diese Richtung weiter. Um eine durchgängige Optik auch in der Kombination mit den Eingangsmatten zu erreichen, bietet die neue Kollektion hier auch eine breite Auswahl an Qualitäten.


Was sind aus Ihrer Sicht die Trends 2021?

Ich glaube, Nachhaltigkeit und Werterhalt rücken zukünftig noch mehr in den Fokus. Weiterentwicklung und Verwendung von ressourcenschonenden Materialien, faire Bezahlung, Bewahrung sozialer Standards und Bewusstheit der eigenen sozialen Verantwortung sind für jedes Unternehmen unerlässlich. Das Thema Design nimmt bei den Architekten und Planer einen größeren Stellenwert ein und die Mattenanlage darf hier nicht als Störfaktor empfunden werden. Wir bieten da schon eine sehr individuelle Vielfalt und werden diesen Aspekt zukünftig noch weiter ausbauen.

Fotorechte: emco Bautechnik GmbH


CARE, 47.01 Anthrazit. Robuste Bahnenware für eine gezielte und effektive Schmutzreduzierung

 

LINEA, 19.03 Braun. Ein Sauberlauf mit teppichartigem Charakter und edler Farbgebung. Auch für intensiv genutzte Bereiche bestens geeignet.


COLOR PLUS, 45.02 Blau. Mit melierter Farbkombination und aus hochwertigem Tufting-Velours. Für öffentliche Gebäude und Wohnhäuser.


ROYAL, 72,05 Grün. Hochwertiger Tufting-Velours mit Hydrotx-Technologie absorbiert dreimal mehr Feuchtigkeit.


FLIESEN, Mix aus INNOVA/CONFORM. Die verschiedenen Farben und Designs lassen kreativen Ideen freien Lauf.


FLIESEN SCRATCH 2 50x50 cm, mit Bitumen-Beschichtung, ohne Rand.


SCRATCH2, 40.16 Petrol. Sauberlauf in prägnanter Optik als Bahnenware und Fliesen. Aus ECONYL.


MAXIMUS VINTAGE, 83.07 Rot. Höchste Komfortansprüche durch wertige Optik mit exzellenten Schutzeigenschaften, erhältlich in drei attraktiven Designs.


OUTDOOR, 85.01 Anthrazit. Die richtige Wahl für draußen: optimale Aufnahme von Grobschmutz und perfekte Liege-Eigenschaften. In Bahnen und Matten lieferbar.


Innovation von emco: Teppichmatten aus neuem Garn mit ökologischen Vorteilen
Innovation von emco: Teppichmatten aus neuem Garn mit ökologischen Vorteilen

Die neuen emco IMAGE ECO Teppichmatten werden mit Garn aus regenerierten Nylonabfällen hergestellt. Es stammt aus dem Projekt ECONYL® Regeneration System der Aquafil Gruppe, die in einem hochinnovativen, industriellen Forschungs- und Innovationsprozess das Garn entwickelte. Durch diese enge Zusammenarbeit setzt das Lingener Unternehmen ein deutliches Signal, nachhaltig die Umwelt zu entlasten.

„Mit dieser umweltfreundlichen Garnproduktion werden bis zu 85 Prozent Energie eingespart. Wir freuen uns sehr, diesen regenerierten Wertstoff einzusetzen, der nicht nur unser Ökosystem schont, sondern auch sehr gute Eigenschaften für unsere Teppichmatten mitbringt“, sagt Key Account Manager Markus Hummeldorf.


Das Prinzip des Öko-Tex-zertifizierten Garns wirkt besonders nachhaltig: verschiedene Nylonabfälle, wie beispielsweise nicht mehr verwertbare Fischernetzen werden gesammelt, regeneriert und zu Polymeren, also neuen Garnen, verarbeitet. Aus diesen stellt emco dann seine Teppichmatten her. Der Clou: Der Prozess kann endlos wiederholt werden. So entfallen immense Mengen an vorgelagerten Produktionsschritten und tausende Tonnen Rohöl sowie CO2 Emissionen werden eingespart.

Neben dem Nachhaltigkeitsvorsprung hat das regenerierte Nylon Econyl® genau die gleichen Eigenschaften, wie ein neu hergestelltes Nylongarn: Es besitzt ein hochauflösendes, filigranes Druckbild, starke und satte Farben, auch ist es industriell waschbar bis 60 Grad, farbecht, pflegeleicht und individuell bedruckbar. 

„Mit dem Einsatz des Garns machen wir einen effektiven Schritt gegen den Klimawandel, reduzieren Abfall, sowie den Strom- und Wasserverbrauch“, ergänzt Markus Hummeldorf.

Die Teppichmattenserie IMAGE Eco mit Econyl® ist in allen gewünschten Farben, mit individuellem Aufdruck und Zuschnitten in Sonderformen erhältlich. 


BILDINDEX
Fotorechte: emco Bautechnik GmbH


Die Produktion der Garne im Vergleich.


Typische Nylonabfälle, die neu verwertet werden.


Regenerierte Polymere, die zu neuem Garn verarbeitet werden.


Das Ergebnis ist eine einzigartige Neuentwicklung auf dem Fasersektor.


Die emco Teppichmatten IMAGE ECO sind aus ECONYL Garn hergestellt.


Neuheiten:
C/R/O/ und emco Bautechnik GmbH verschmelzen

Neuer Name, neue Kollektion, bewährte Qualität 


Lingen, 19. November 2020 – Bereits seit 2010 ist C/R/O/ ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der emco Group.

Ab Januar 2021 wird diese Verbindung durch den neuen Firmennamen dokumentiert und die C/R/O/ GmbH geht in die emco Bautechnik GmbH über. 


„Der starke Markenname emco steht nun für das gesamte Produktspektrum der Sauberlaufsysteme - von der Eingangsmatte bis zur textilen Sauberlaufzone. Unser kompetentes C/R/O/-Team in Haan steht unseren Kunden weiterhin in bekannter Besetzung zur Verfügung“, bestätigt emco Geschäftsführer Jörg Harbecke. Die Verschmelzung sorge außerdem für ein international einheitliches Auftreten am Markt. „Wir freuen uns darauf, mit unserem gesamten emco Produktportfolio die Chancen am Markt noch besser nutzen zu können - unter neuem Namen, mit neuer Kollektion und mit der bewährten Qualität“, so Harbecke weiter.


Über emco Bautechnik GmbH

Die emco Bautechnik GmbH entwickelt und fertigt seit über 60 Jahren objektbezogen gestaltbare Sauberlaufsysteme gehobener Qualitäts- und Sicherheitsstandards und ist in diesem Bereich Marktführer in Deutschland sowie umsatzstärkster Anbieter weltweit. Neben Eingangsmattensystemen, Sauberlaufbelägen und Teppichmatten gehören ebenfalls hochwertige Roste für den Schwimmbad- und Sanitärbereich zum Produktportfolio. Eine vielfältige Design- und Komponentenauswahl in Kombination mit hoher Betreuungsqualität und umfangreichen Serviceleistungen ermöglicht architektonisch anspruchsvolle Lösungen für sämtliche Anforderungsprofile. Das Unternehmen ist ein Geschäftsbereich der emco Group in Lingen.

Mehr unter www.emco-bau.com